» » Zeit und Tätowierungen

Zeit und Tätowierungen

eingetragen in: Tätowierungen | 0

Im Laufe der Zeit wurden Tätowierungen verwendet, um die Zugehörigkeiten, persönlichen Vorlieben und die kreative Einstellung eines Menschen zu personifizieren und zu vertreten. Heutzutage werden Tätowierungen sowohl bei Männern als auch bei Frauen immer beliebter. Untersuchungen haben ergeben, dass fast jeder vierte Mensch mindestens eine Tätowierung am Körper hat.

Per definitionem ist ein Tattoo eine dauerhafte Markierung auf der Haut. Die Tinte wird mit einer Nadel unter die Haut gespritzt, wodurch das Bild der Tätowierung entsteht. Die Nadel bewegt sich sehr schnell, punktiert die Haut und legt die Tinte in die Epidermis ab. Während sich die Tinte in der Epidermis ablagert, erfasst die Haut die Farbe der Tinte. Der Künstler wird das Tattoo weiterhin reinigen, während er daran arbeitet, es mit einem Antiseptikum abwischen und die Wunde desinfizieren.

Im Laufe der Zeit haben Tätowierungen aufgrund von Wind, Sonne, Regeneration, Wasser und anderen Dingen einen ständigen Zufall. Die Art und Weise, wie ein Tattoo aussieht und das Design muss auch mit der Haut einhergehen, wenn sie schrumpft, sich ausdehnt und altert. Das Pigment, aus dem sich die Tätowierung zusammensetzt, muss im Laufe der Zeit so bleiben, wie es ist, obwohl Bräunung und Falten die Farbe und Klarheit der Tätowierung beeinflussen können.

Die Gesamtdauer der Zeit, die ein Tattoo gesund und lebendig gestaltet ist, hängt alles davon ab, wie gut es sich nach der Fertigstellung gepflegt hat und wie die Haut dafür sorgt. Auch wenn eine Infektion bei Tätowierungen immer ein Problem ist, müssen Sie auch die Heilung fördern, indem Sie so viel Tinte wie möglich aufbewahren. Die meisten Tätowierungen heilen innerhalb weniger Wochen vollständig aus, obwohl sie feucht gehalten werden müssen, um Kratzer zu vermeiden. Bei einer Krätzeentfernung entfernt die Kruste einen Teil der Farbe aus dem Tattoo. Der größte Feind der Tätowierungen ist die Sonne. Wie bei anderen Farben, die dem Sonnenlicht ausgesetzt sind, verblassen die in Tätowierungen enthaltenen Pigmente. Gelb und Rot sind die am härtesten zu haltenden Farben, Blau und Schwarz sind die einfachsten und stabilsten. Tätowierungen gelten als Teil des Organismus lebender Haut und müssen beibehalten werden, um die Farbe lebendig und frisch zu erhalten. Wenn Sie sich in der Sonne befinden, sollten Sie Ihre Tätowierungen immer abdecken und einen hochwertigen Sonnenschutz tragen, nur um auf der sicheren Seite zu sein.

Tätowierungen, die richtig aufgetragen, richtig geheilt und vor den Sonnenstrahlen geschützt sind, können über Jahre und Jahre ihr Bestes geben. Obwohl die Farben auch lebendig bleiben, sind Zeit und Sonne definitiv Feinde für Tätowierungen. Egal wie gut Sie sich um Ihre Tätowierungen kümmern und sie schützen, es gibt wirklich keinen Ausweg vor Veränderungen, die sich aus der Zeit selbst ergeben.

Letztes Update am 19. Juli 2019 8:47