» » Geschichte der Tätowierungen

Geschichte der Tätowierungen

eingetragen in: Allgemein | 0

Tattoos haben eine reiche Traditionsgeschichte, die Tausende und Abertausende von Jahren zurückreicht. Im Laufe der Zeit gab es immer eine wichtige Rolle von Tradition und Ritual hinter Tattoos. In der Vergangenheit haben Frauen in Borneo Tattoos benutzt, um ihre Fähigkeiten zu markieren. Tattoos wurden auch in der Vergangenheit verwendet, um Krankheiten und Krankheiten abzuwehren, indem das Tattoo um die Finger und das Handgelenk gelegt wurde. Im Laufe der Geschichte wurden Tätowierungen auch verwendet, um einen Clan oder eine Gesellschaft zu symbolisieren.

Der Zweck von Tätowierungen hat sich im Laufe der Zeit von Kultur zu Kultur unterschieden. Forschungen haben ergeben, dass die frühesten Tätowierungen während der Zeit der Pyramiden aus Ägypten stammen, obwohl die meisten glauben, dass sie viel früher begonnen haben. Man nahm an, dass die Ägypter zu dieser Zeit Tattoos benutzten, um die Sklaven und die Bauern zu markieren. Um 2000 v. Chr. Breiteten sich Tattoos nach China und dann nach Griechenland aus, wo die Griechen Tattoos benutzten, um unter Spionen zu kommunizieren.

Unterwegs hat Japan auch Tattoos verwendet. Die Japaner benutzten Tattoos für religiöse und zeremonielle Riten. In dieser Zeit waren Borneo-Frauen die Künstler. Sie produzierten die Designs, die auf den einzelnen Punkt im Leben hinwiesen und auf den Stamm, mit dem er verbunden war. Tattoos waren in diesen Tagen sehr beliebt, obwohl Infektionen sehr häufig waren. Tattoos waren weit davon entfernt, perfektioniert zu werden – was sich in der Art zeigte, wie sie gemacht wurden.

Tattoos wurden auch in den westlichen Regionen gezeigt, obwohl sie zunächst nicht gut angenommen wurden. William Dampher, der einst ein Entdecker war, war der Mann, der Tattoos in den westlichen Gebieten wieder einführte. Im Jahr 1961 brachte er einen schwer tätowierten Prinzen in die Gegend, der seine Tattoos mit Ausstellungen zeigte. Er machte ziemlich viel Geld mit diesen Attraktionen, was wiederum dazu führte, dass Tattoos in ganz London und den umliegenden Gebieten sehr beliebt und begehrt waren. Davor waren fast 600 Jahre vergangen, seit Tätowierungen in der Gegend beobachtet wurden.

Der Chatham Square, der in New York City liegt, war der erste Ort, an dem amerikanische Tattoos gezeigt wurden. Während der Jahrhundertwende zog der Chatham Square Menschen aus allen Teilen der Vereinigten Staaten an, besonders jene mit Geld. Ein Mann namens Samuel O-Reily eröffnete sein Geschäft am Chatham Square und wurde der erste Mann, der eine elektrische Tätowierpistole benutzte. Anfangs basierte die heute beliebte Tätowierpistole auf Thomas Edisons elektrischem Stift, der mit einer Nadelspitze Papier einsticht.

Die elektrische Tätowierpistole verfügt über bewegliche Spulen, eine Nadelstange und ein Rohr, die heute übliche Bestandteile der Waffen sind. Das elektrische Gewehr war sehr beliebt, so dass diejenigen, die ein Tattoo wollten, es zu einem guten Preis bekommen konnten. Diese Waffen halfen, Tattoos zu revolutionieren und erlaubten den Tätowierkünstlern, Tätowierungen ziemlich schnell auch zu geben. Die Leute nahmen diese neue Technologie in Herden und machten sie bei weitem die beste und effizienteste Möglichkeit, Tattoos zu bekommen.

In den späten 1960er Jahren begann Tattoos wirklich zu starten. Sie wurden in Magazinen, im Fernsehen und überall erwähnt. Heutzutage sind Tätowierungen sehr verbreitet, wobei fast die Hälfte der Bevölkerung in den USA mindestens eine Tätowierung hat. Sie sind immer noch üblich mit Biker und Clans, symbolisiert, dass man Mitglied ist. Es gibt Millionen von Designs für Tätowierungen – einschließlich verschiedener Farbkombinationen, die dazu beigetragen haben, Tätowierungen zu dem Phänomen zu machen, das sie heute sind.

Letztes Update am 15. September 2019 20:21